Schnellsuche
in den Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

 
Ihre Suche nach:
   
Seite 1 von 9 (insgesamt 85 Dokumente mit Treffern)
  • 1.

    Akte 13

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1677 – 1683, 1692 – 1695

    Entscheidungen:
    ... 1688 09 20 (Konz.), fol. 41r; Kommissionsauftrag in der gleichen Sache an den Kurfürst von Köln und den Herzog von Sachsen-Eisenach als Inhaber der Grafschaft Sayn...

  • 2.

    Akte 25

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1635 – 1643

    Entscheidungen:
    ...Der Herzog von Bayern möge Hämmerls hinterlassenen Kindern zu den 3 500 Gulden verhelfen, die Hämmerl noch aus der oberpfälzischen Kammer zustünden...

  • 3.

    Akte 32

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1605, 1617 – 1626

    Darin:
    ...Fürbittschreiben von Kaiser Rudolf II. für Stephan von Haim an Herzog Wilhelm von Jülich-Kleve-Berg, 1591 01 11 (Abschr.), fol. 7r–8v...

  • 4.

    Akte 44

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1650 – 1655

    Entscheidungen:
    ... an den Pfalzgraf bei Rhein und den Herzog von Württemberg, den Magistrat in seinem Vorgehen gegen die Bürgerschaft zu unterstützen, 1650 09 12 (Konz...
    ... von Württemberg anzurufen, 1650 09 30 (Konz.), fol. 87r–88r; Kommissionsbefehl an Pfalzgraf Karl Ludwig bei Rhein und Herzog Eberhard von Württemberg...

  • 5.

    Akte 55

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1622 – 1661

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Gesuche um Mandate zur Ausfolgung des väterlichen Erbes oder Einsetzung in das Gut Aschbach . Herzog Johann Kasimir von Sachsen-Coburg als Fürbitter...

    Darin:
    ...Fürbittschreiben Herzog Johann Kasimirs von Sachsen-Coburg, 1623 01 23 (Ausf.), fol. 2r–3v; Urteile des kaiserlichen Landgerichts in Bamberg und des...

  • 6.

    Akte 62

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1666 – 1670

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... eingesetzten Güter entscheiden solle. Er bittet, den Herzog von Pfalz-Neuburg damit zu beauftragen, der ohnedies die oettingensche Erbteilungskommission leite...
    ... Befehle an die zuständigen Kommissare, den Bischof von Konstanz und den Herzog von Pfalz-Neuburg, die Erbteilung rasch herbeizuführen, welche ihm Mittel...
    ... der Schuldsumme abgezogen werden. Die Exekution des Urteils wird dem Bischof von Konstanz und dem Herzog von Württemberg als kreisausschreibenden...

    Entscheidungen:
    ...Befehl an den Herzog von Pfalz-Neuburg als Leiter der oettingenschen Erbteilungskommission, den Beklagten in seine Güter einzusetzen, damit dieser...

  • 7.

    Akte 79

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1662 – 1663

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Württemberg, Herzog von...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... dem Neckar bis Heilbronn begleitet werden. Der Herzog von Württemberg berufe sich zwar auf seinen Vergleich mit Kurpfalz hinsichtlich der Ämter...
    ... Neuenstadt am Kocher, Möckmühl und Weinsberg. Dieser Vergleich dürfe aber Heilbronner Rechte nicht beeinträchtigen. Der Herzog wendet gegen den...

  • 8.

    Akte 86

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1671 – 1672

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Württemberg, Herzog Eberhard III. von; Württemberg-Neuenstadt, Herzog Friedrich von, Brüder...

  • 9.

    Akte 133

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1674 – 1681, 1689

    Beklagter bzw. Antragsgegner:
    ...Sachsen-Lauenburg, Herzog Julius Franz von...

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Verschiedene Bitten im Zusammenhang mit der Verfolgung wegen Hochverrats . Heintze führt weitläufig aus, der Herzog habe ihn 1673 07 07 unter Arrest...
    ... diplomatischen Mission auf dem Kreistag zu Braunschweig von 1673 beim Herzog verleumdet habe. Er habe dort aber in Sachen der vom Kreistag entschieden abgelehnten...
    ... worden.„Zweifels ohne aus sonderbahrer Schickung Gottes wegen meiner Unschuld“ (7r) sei ihm 1674 10 31 die Flucht aus dem Gefängnis gelungen. Der Herzog...
    ... habe daraufhin seine Frau unter unwürdigen Bedingungen eingesperrt und mit Folter bedroht. Ihn selbst habe der Herzog unerbittlich verfolgt. „Bei...
    ... solte 500 Rtlr. zum recompens haben“ (fol. 7v). Ferner habe der Herzog – anstatt per Edikt vorzuladen – ein „Mannes Bild unter meinen Nahmen solenniter in...
    ... Ehrverletzendes über ihn und seine Flucht schreiben lassen. Darüber hinaus habe der Herzog einen Musketier namens Hans Noack, der vollkommen unschuldig an seiner...
    ... Grentzen des Landes aufgehencket worden“ (fol. 7v) seien. Er bittet um einen kaiserlichen Schutzbrief und um die Eröffnung eines Prozesses gegen den Herzog...
    .... Außerdem bittet er, dem Herzog zu befehlen, seine Frau und seine Kinder mitsamt seinem Mobiliar und seiner Bibliothek ungehindert abziehen zu lassen sowie...
    ... zu entfernen, wie es aufgehängt wurde. Er bekommt den Schutzbrief und ein Mandat, das dem Herzog auferlegt, Frau, Kinder und Habe freizugeben...
    .... Hinsichtlich der übrigen Klagepunkte soll der Herzog berichten. Dieser antwortet, Heintze habe auf dem Kreistag wider seine Instruktion agiert und ihn beim...
    ... Territorium auszunehmen. Der nach Halberstadt geflüchtete Heintze verlangt vom Herzog 100 000 Reichstaler (!) für das ihm zugefügte Unrecht und die erlittene...
    ... Schmach und Schande. Später bittet er mehrmals vergeblich, dem Herzog zu befehlen, jenes Schandbild vom Ratzeburger Markplatz rituell zu entfernen. Ebenso...

    Entscheidungen:
    ...Heintze soll einen Schutzbrief erhalten, der Herzog ein Mandat, „ut latius in protocolla“, 1674 09 28 (Verm.), fol. 9v; Befehl an den Herzog, Frau...

  • 10.

    Akte 154

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1633 – 1634

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... Besitz in Blumberg und Löffingen verloren, welchen nun Herzog Julius Friedrich von Württemberg beanspruche, Helfenstein habe ihre Herrschaft in Neuffen und...

zurück 1 2 3 4 5 weiter ►
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de