Schnellsuche
in den Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

 
Ihre Suche nach:
   
Seite 1 von 1 (insgesamt 7 Dokumente mit Treffern)
  • 1.

    Akte 192

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1569–1579

    Entscheidungen:
    ... Streit entsteht. Die Ladung geht nicht an die Stadt Lüneburg, nur wenn der Herzog sie hinzuzieht. Die Gesandten des Herzogs haben keinen Befehl, sich...
    ..., 1578 06 17, (Notiz der Reichshofräte an Peter Obernburger) fol. 428rv. Dem vorigen kfstl. Mandat zuwider, das auf Bitten der Stadt Hamburg ausgegangen ist. Dem Herzog...

  • 2.

    Akte 229

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1645–1671

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... Herzog seine Absicht bekräftigt, den Festungsbau fortzusetzen. Deshalb bittet die Stadt den Kaiser um ein verschlossenes Abmahnungsschreiben an Hg...

  • 3.

    Akte 231

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1661–1671

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... Hamburgs verstoßen, im Umkreis von zwei Meilen um die Stadt keine Befestigungen dulden zu müssen. Der Herzog nutze die Möglichkeit, von der neuen Anlage aus...
    ... Forderung der Stadt, während des am RKG schwebenden Verfahrens den Ausbau der Befestigungsanlagen ruhen zu lassen, habe der Herzog mit einer Beschleunigung...
    ..., der Herzog habe den Festungsbau in Harburg zu Ende geführt, dessen Weiterbau Ks. Ferdinand III. Hg. Friedrich V. von Braunschweig-Lüneburg verboten habe...
    ... von 1645 ordnungsgemäß zugestellt worden sei, bittet die Stadt den Kaiser um ein verschärftes Verfahren gegen den Herzog. Danach sucht sie um eine...

  • 4.

    Akte 263

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1680–1694

    Entscheidungen:
    .... Ersuchen an den Herzog, in der Angelegenheit vorsichtig zu verfahren, um ein weiteres Eskalieren des Konflikts zu vermeiden. In Sachen Meurers und der...

  • 5.

    Akte 385

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  [nach 1608 09 24]

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... wieder einzuräumen. In diesem Fall werde sich Kgn. Elisabeth I. erkenntlich zeigen (1585 12 14). Dagegen wendet sich Herzog Alessan­dro von Parma als...
    ... Unterhändlern (1602 08 03). Der Herzog lehnt jedoch Bremen als Tagungsort ab. Als England seinen Alternativvorschlag Lüneburg nicht akzeptiert, lehnt er die ksl...

  • 6.

    Akte 426

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1626–1629

    Entscheidungen:
    .... 225r. Ksl. Schreiben an den Hg. von Friedland: Der Kaiser stellt dem Herzog frei, Obrist Aldringen oder den ksl. Hofkammerrat Reinhard von Walmerode...

  • 7.

    Akte 562

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1631–1653

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... bestätigen, daß die Übergabe der Urkunde an Hg. Adolph Friedrich I. unrechtmäßig war. Gegen den Herzog solle ein Mandat sine clausula ergehen, Hagen unter...
    ... ksl. Befehl an Hg. Adolph Friedrich I. ergangen ist, beklagt sich Hagen beim Kaiser, der Herzog habe weder gezahlt noch rechtlich relevante Einwände...

 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de