Schnellsuche
in den Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

 
Ihre Suche nach:
   
Seite 5 von 120 (insgesamt 1193 Dokumente mit Treffern)
  • 41.

    Akte 152

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1550–1552

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um Bestellung von Vormündern; Antragst. berichten, ihr Bruder Karl Herr von Barr sei ernsthaft geistig erkrankt. Sie bitten, Vormünder für ihn...

    Entscheidungen:
    ...Kaiserlicher Bescheid an Antragst. (Vorschlag geeigneter Personen) 1550 09 26 (Vermerk), fol. 233r; Bestellung von Friedrich [IX.] (dem Jüngeren) von...

  • 42.

    Akte 166

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1612

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte zum Zollbefreiung; Antragst. bittet darum, seine Waren im Königreich Böhmen und in den Erbländern von Zollzahlungen zu befreien. Auch seine...
    ... Vorfahren hätten eine entsprechende Befreiung erhalten. Sie sei notwendig, um den kaiserlichen Hof mit frischen und günstigen Waren zu versorgen. Antragst...

    Darin:
    ... Antrags des Antragst.) 1612 10 31 (Vermerk), fol. 596v...

  • 43.

    Akte 168

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1700

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... Antragst., der einen Gärtner­gesellen des Klosters Sankt Georg im Verlauf eines Streits auf der Straße getötet habe. Die Geistlichen verweisen auf das...
    ... jugendliche Alter und die sonstige Unbescholtenheit des Antragst. sowie auf die durch einen Strafprozeß zu befürchtende Belastung für dessen in Augsburg...

    Entscheidungen:
    ...Kaiserliches Fürbittschreiben an Stadt Augsburg zugunsten des Antragst. 1700 06 16, fol. 64r–68v...

  • 44.

    Akte 169

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1574

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Jobst Croy hatte über einen Vorfall in Nürnberg berichtet, in den Antragst., sein Schwager, verwickelt gewesen sei....

    Entscheidungen:
    ...Kaiserliches Fürbittschreiben an Losungsmeister der Stadt Nürnberg zugunsten des Antragst. 1574 03 25, fol. 469rv...

  • 45.

    Akte 170

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1613

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um kaiserliche Vermittlung; Antragst. bringt vor, auf dem Heimweg in sein Dorf einen ihn begleitenden Fremden, der sein Geld habe stehlen...
    ... wollen, geschlagen und so verletzt zu haben, daß dieser an seinen Verletzungen gestorben sei. Antragst. habe den Vorfall selbst beim zuständigen...
    ... Landgericht angezeigt, sei angesichts von Gerüchten über seine ­bevorstehende Ver­haftung dann aber geflohen. Antragst. beruft sich darauf, nicht in...

  • 46.

    Akte 177

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1601

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um kaiserliches Promotorial; Antragst. hatten angesichts eines bewaffneten Überfalls Sebastian Neithardts und seiner Anhänger auf das zwischen...

  • 47.

    Akte 179

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1588–1589

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um Suspendierung eines Verfahrens vor dem RKG; Antragst. bringen vor, der kaiserliche Fiskal am RKG habe wegen rückständiger Reichssteuern...
    ... Klage gegen sie erhoben. Antragst. berufen sich darauf, die Güter von Hans von Baumgarten, für die Reichssteuern zu bezahlen seien, nicht in ihrem ­Besitz...
    ... zu haben. Die Güter würden von den Gläubigern des Vaters der Antragst. David von Baumgarten genutzt, mit denen Antragst. in einen Prozeß vor dem RKG...
    ... verwickelt seien. Zudem hätten Antragst. das Erbe ihres hoch verschuldeten Vaters nicht angetreten. Antragst. bitten, den vom kaiserlichen Fiskal angestrengten...

    Entscheidungen:
    ...Weisung der Antragst. an RKG 1588 11 26 (Vermerk), fol. 2v, 6v; Kaiserliches Schreiben um Bericht an kaiserlichen Fiskal am RKG 1588 12 12, fol. 7rv...

  • 48.

    Akte 182

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1582

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um kaiserliche Vermittlung; Antragst. hatte den Kaiser angerufen, da Antragsgeg. ihn mehrfach unrechtmäßig inhaftiert und nicht für eine...
    ... ordnungsgemäße Abwicklung seiner Zahlungsverpflichtungen gegenüber seinen Gläubigern gesorgt hätten. Antragsgeg. machen geltend, Antragst. habe inhaftiert werden...
    ... müssen, da er mehrfach Zahlungszusagen nicht eingehalten und Drohungen ausgesprochen habe. Der Verkauf des Besitzes des Antragst. zugunsten seiner...
    ... Gläubiger sei aufgrund eines von Antragst. akzeptierten Vergleichs und damit rechtmäßig geschehen....

    Entscheidungen:
    ...Kaiserliches Fürbittschreiben an Antragsgeg. zugunsten des Antragst. 1582 08 28, fol. 105rv; Zustellung der Stellungnahme der Antragsgeg. an Antragst...

  • 49.

    Akte 184

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1570–1571

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... des Antragsgeg. (3) als Sohn und Amtsnachfolger des Antragsgeg. (2) auf eine Beschwerde des Antragst. gegen Antragsgeg. (1) ein. Antragst. sei aufgrund...
    ... Güter an Fremde zu verkaufen, inhaftiert und später ­entmündigt worden. Auf Bitten des Antragst. hätten Beauftragte des Schult­heißenamts in Brumath den...
    ... Verkauf der Güter des Antragst. und die Auszahlung des Erlöses an seine Gläubiger übernommen. Sie seien anschließend von Antragst. wegen angeblicher...
    ...­ Unregelmäßigkeiten­ vor dem kaiserlichen Hofgericht Rottweil beklagt, dort aber freigesprochen worden. Gegen dieses Urteil habe Antragst. an das RKG appelliert, seine...
    ... Appellation aber nicht weiterverfolgt. Das Vorbringen des Antragst., er sei zu Unrecht ausgewiesen worden, entbehre jeder Grundlage....

    Darin:
    ...Bericht Philipps [IV.] Graf von Hanau und Lichtenberg (mit Stellungnahme des Antragsgeg. (3) zu Vorwürfen des Antragst.) 1571 01 02, fol. 76r–81v...

  • 50.

    Akte 186

    Aktenserie:  Alte Prager Akten       Band:  1
    Zeitraum:  1612–1614

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Bitte um kaiserliche Vermittlung; Antragst. machen eine Forderung in Höhe von 495 Reichstalern gegen den ­Hamburger Bürger Heinrich Wolf, später...
    ... dessen Witwe und Kinder, geltend, die aus einem nicht vollständig zurückgezahlten Darlehen stamme. Der Versuch von Antragst. (2), die ausstehende Summe...
    ... persönlich in Hamburg einzufordern, habe zu keinem Ergebnis geführt. Antragst. bitten um ein kaiserliches Promotorial an Bürgermeister und Rat der Stadt...
    ... ihre Kriegsgefangenschaft, aus der sie sich hätten freikaufen müssen, Antragst. (1) außerdem auf seine Erblindung infolge einer Kriegsverletzung. Später...
    ... bitten Antragst. um ein kaiserliches Dekret, das gemäß einem Interlokut des Stadtgerichts Hamburg die Übergabe des Gelds an einen Bevollmächtigten...
    ... ermögliche. Antragst. wenden sich auch an die Reichshofräte....

    Entscheidungen:
    .... 135rv (Konzept), 140r–141v; Kaiserliches Fürbittschreiben an Bürgermeister und Rat der Stadt Hamburg zugun­sten der Antragst. 1614 11 26, fol. 145r–146v...

    Darin:
    ...Interlokut des Stadtgerichts Hamburg (Übergabe des Gelds an Antragst. (1) nach Übergabe eines reichshofrätlichen Dekrets) 1613 12 10, fol. 138r–139v...

 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de