Schnellsuche
in den Akten des Kaiserlichen Reichshofrats

 
Ihre Suche nach:
   
Seite 2 von 102 (insgesamt 1020 Dokumente mit Treffern)
  • 11.

    Akte 19

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1665–1672

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... ­Regensburg zu schützen. Diese führen an, das ksl. Privileg laufe früheren, ihnen von der Krone Böhmens verliehenen Privilegien zuwider. Sie bitten deshalb...

  • 12.

    Akte 21

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  3
    Zeitraum:  1566 – 1573

    Darin:
    ... Wappen über das Klostertor malen zu lassen, 1560, 1563 (Abschrr.), fol. 61r –69v; Bitten und Befehle Herzog Wolfgangs um verschiedene Dienste und...

  • 13.

    Akte 22

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  3
    Zeitraum:  1596 – 1661

    Darin:
    ... „Gevenrichingen“ (Garching?), 144/01 fol. 155r –311v; Befehl an Abt Johann VI. von ­Kaisheim (auf Bitten des Bayerischen Kreises), dem Kammergerichtsadvokat Martin...
    ... untersuchen, da der Herzog gegen frühere Urteile appelliert habe, 1423 01 16, 146/01 fol. 146r –148v; Maximilian I. befiehlt auf Bitten der Stadt Donauwörth den...

  • 14.

    Akte 25

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1635 – 1643

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... sowie Johann Klug, Hämmerls langjähriger Anwalt, als Vormünder eingesetzt werden. Nach ihrer Einsetzung bitten beide Vormünder um die Erlaubnis, den wenig...

  • 15.

    Akte 26

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1690–1694

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... besessen hätten. Auch die Polizeiordnung biete keine geeignete Handhabe, um den Eingriff zu rechtfertigen. Deshalb bitten sie den Kaiser um Durchführung...
    ..., so daß etwa bei öffentlichen Anlässen dem jüngerer Bruder der Rang vor seinem älteren Bruder eingeräumt werde. Deshalb bitten sie, die Appellation...

  • 16.

    Akte 26

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1626 – 1627

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ...Streit um das kaiserliche Recht der ersten Bitten (Jus primarum precum) am Domstift Havelberg . Huenecken führt aus, das Domstift habe das ihm vom...
    ... Brandenburg verwiesen. Huenecken bittet, das Stift unter Androhung einer Geldstrafe anzuweisen, das kaiserliche Recht der ersten Bitten zu achten. Nachdem das...
    ... erbetene Strafmandat ergangen ist, argumentiert der vom Domkapitel darüber unterrichtete Kurfürst von Brandenburg, das kaiserliche Recht der ersten Bitten...

  • 17.

    Akte 27

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1690–1695

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... wenden die Erben ein, das Gasthaus sei nie rechtmäßig verkauft worden und sie selbst seien in der Lage, Kaufpreis und Unkosten zu bezahlen. Deshalb bitten...

  • 18.

    Akte 31

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  2
    Zeitraum:  1660 – 1672

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... Ländereien und Gebäuden durch den Appellanten und bitten erfolglos um die Beschlagnahmung der entsprechenden Erträge, bis der Streit darüber entschieden sei...

  • 19.

    Akte 32

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1702

    Verfahrensgegenstand / Beschreibung:
    ... aus der Lade der Vereinigung der Meister des langen Schwerts von St. Markus vom Löwenberge genommen zu haben. Sie bitten den Kaiser, ihm mittels eines...

  • 20.

    Akte 33

    Aktenserie:  Antiqua       Band:  1
    Zeitraum:  1681

    Entscheidungen:
    ...Das Begehren wird abgelehnt. Die Kanzlei soll daran erinnert werden, sich im Fall ähnlicher Bitten an diesem Beschluß zu orientieren...

 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de